bücher

Want to read Januar 2018

Hallo meine Lieben,

das erste want to read des Jahres 2018 ist da. Momentan bin ich wieder in einer Phase, in der ich am liebsten alles gleichzeitig lesen möchte. Einerseits ist das ja gut, andererseits hab ich deswegen keine Ahnung mit was ich anfangen soll. Ich habe es aber irgendwie geschafft mir ein paar Bücher für diesen Monat auszusuchen. Zwei habe ich davon schon beendet und auf das eine ist mir irgendwie total die Lust vergangen.

DSC_0021

„Christine“ und „Das Rosie-Projekt“ habe ich schon beendet. Mir haben beide gefallen. Bei Ersterem war gar nichts anderes zu erwarten. „Das Rosie-Projekt“ habe ich letztes Jahr irgendwann schon einmal angelesen, hab es aber dann wieder weggelegt. Ich weiß nicht mehr genau, warum ich das getan hab, denn eigentlich hat es mir wirklich gut gefallen. Dazu aber dann mehr im Lesemonat.

Ich habe mal wieder total Lust auf eine NA/YA Geschichte und auch mal wieder Lust auf etwas Englisches. Deswegen habe ich mir für diesen Monat „Hopeless“ von Colleen Hoover ausgesucht. Ich bin so gespannt auf diese Story. Hoffentlich enttäuscht sie mich damit nicht. Die beiden Bücher, die ich bisher von ihr gelesen habe, mochte ich ja total gerne.

So, jetzt kommt mein Sorgenkind. „Blut und Feuer“ von Alexandra Bracken. Ich habe mir das Buch praktisch selbst versaut, weil ich mich gespoilert habe. Im Grunde finde ich die Idee immer noch super und auch der Schreibstil ist es. Aber Liam regt mich einfach unglaublich auf und dieser völlig unnötige ständige Kampf gegen seinen Bruder stört mich richtig. Wenn er mal nicht jammert oder unvernünftige Entscheidungen trifft, motzt er nämlich ihn an. Das macht mich wirklich verrückt und das ist so schade. Ich werde auf jeden Fall noch versuchen das Buch zu beenden, da ich die anderen Charaktere und die Story so gerne mag.

Mit „Die magische Gondel“ möchte ich, in diesem Monat, eine neue Reihe beginnen. Der Klappentext lässt etwas an die Edelstein-Trilogie erinnern und die mochte ich wirklich gerne. Selbst die Filme fand ich nicht schlecht und ich mag eigentlich die wenigsten deutschen Filme. Ich bin echt gespannt, was mir diese Reihe geben wird. Die Bücher sind ja relativ kurz, deswegen werde ich sie wohl schnell durchhaben.

„Beta“ von Rachel Cohn ist mittlerweile auch schon eine SuB-Leiche. Ein Jahr lang ist es schon hier und das ist traurig. Deswegen muss es weg. Ich habe schon angefangen und finde es bisher ganz gut. Die Meinungen gehen ja bei diesem Buch auch weit auseinander und der Cliffhanger am Schluss macht anscheinend vielen zu schaffen. Da der zweite Band ja leider nicht ins Deutsche übersetzt wurde, werde ich den wohl dann auf Englisch lesen.

Und das letzte Buch, welches ich mir für diesen Monat ausgesucht habe, ist „Starters“ von Lissa Price. Darauf bin ich auch unglaublich gespannt. Der Klappentext verspricht ja eine interessante und spannende Dystopie. Mal sehen, was Callie in der Welt, in die sie gerät, passiert.

Das waren die Bücher, die ich mir für diesen Monat vorgenommen habe. Ich will ja nicht  wieder zu früh schreien, aber vielleicht schaffe ich doch noch ein Buch mehr.

Was habt ihr denn vor, im Januar zu lesen?

Liebe Grüße,

rnxk4zsse4jtnzrdc6vd

2 Kommentare zu „Want to read Januar 2018

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s