Allgemein

To-do-Liste Weihnachts-/Neujahrs-Urlaub

Hallo meine Lieben,

schon vor meinem Urlaub habe ich mich dazu entschieden das Jahr 2017 nicht faul abzuschließen. Dafür habe ich mir in den letzten Tagen etwas Gedanken gemacht, was ich erledigen möchte. Die Liste ist sehr optimistisch, wenn man bedenkt, dass bereits Donnerstag der 28. ist, aber ich bin noch sehr motiviert jeden Punkt zu streichen.

Wie verbringt ihr die letzten Tage von 2017? Habt ihr euch etwas vorgenommen oder ist relaxen angesagt?

1. Bei anderen Krankenkassen erkundigen wegen wechsel

Mit meiner Krankenkasse hatte ich in den letzten zwei Jahren einfach regelmäßig Stress. Ach quatsch es sind schon drei Jahre. Angefangen hat das Ganze 2014 mit ungewöhnlich hohen Rechnungen, bei denen sich dann natürlich rausgestellt hat, dass sie falsch waren. Enden tut es jetzt mit dem gefühlt 100sten unnötigen Unfallbericht. Jedes mal, wenn ich zum Orthopäden wegen meinem Knie gehe, denken die es hatte mit einem Unfall zu tun.

2. Kleiderschrank aufräumen

Meine Schubladen sind so voll, dass ich sie kaum mehr zubekomme. Ich muss mir da irgendetwas einfallen lassen. Dadurch weiß ich natürlich auch schon gar nicht mehr, was unten so rumliegt und ziehe es nicht an. Mir fällt es wirklich unheimlich schwer in meinem Schrank Ordnung zu halten. Vielleicht sollte ich das Mal zu meinen Vorsätzen für 2018 packen.

3. Gründlich auf- und umräumen, putzen, ausmisten

Normalerweise würde ich diesen Punkt in das Frühjahr schieben, aber ich bekomme nächste Woche noch ein kleines Billy. Um dafür Platz zu schaffen, muss ich etwas umräumen und da macht es einfach Sinn es gleich gründlich zu machen. Brav, wie ich bin, habe ich natürlich auch schon ein bisschen angefangen. Ist ja nicht auch schon eine halbe Woche von meinem Urlaub weg.

4. Neuen Laptop einrichten, den Alten platt machen

Ich habe mir diesen Monat einen neuen Laptop geschenkt, da mein Alter schon einige Jährchen auf dem Buckel hat und ich Angst habe, dass er jeden Moment den Geist aufgibt. Beim Starten gibt er Geräusche von sich, die ich lieber nicht hören möchte.

5. Bullet-Journals für 2018 

Das darf natürlich auch nicht fehlen. Darauf freue ich mich am meisten, muss ich sagen.

6. Auto innen sauber machen

Außen hat im Winter nicht viel Sinn, aber innen hat es mein Schätzchen dringend nötig.

7. Statistik für Dezember, Lesejahr 2017 abschließen

Diesen Punkt könnte man eigentlich als Unterpunkt von 5. sehen, aber da ich ja meine Excel-Tabelle auch noch habe, hat es seinen eigenen Punkt bekommen.

8. Passwörter ändern

Wenn es um Passwörter geht bin ich ganz schlimm. Ich nutze fast immer die Gleichen und das ist wirklich nicht gut. Deswegen habe ich mir vorgenommen alle, in komplizierte, zu ändern und mir irgendwo zu notieren.

9. 5-day-cleanse 01.01 – 05.01 oder 02.01 – 06.01

Anfang des Jahres hat mein Arbeitskollege eine Fastenwoche gemacht. Ich habe schon lange überlegt das auch mal anzugehen. Was mich aber bisher immer davon abgehalten hat, ist das Nicht-Essen. Ich halte wirklich gar nichts davon sich nur von Tee und Wasser zu ernähren. Selbst, wenn es nur eine Woche ist. Vor allem, wenn man sich auch noch sportlich betätigen möchte. Ich habe mich dann etwas informiert und bin dabei auf den 5-day-cleanse von the glowing fridge gestoßen. Man erhält für 12 Dollar, das sind umgerechnet etwa 10 Euro, einen 5-Tages-Plan mit drei Hauptmahlzeiten und Snacks. Diese 5 Tage sind voll von gesunden Lebensmitteln, was einen tollen Effekt auf den Körper hat. Dabei verzichtet man auf (Industrie-)Zucker, Alkohol und (eigentlich) auch Kaffee. Mal sehen, ob ich das schaffe. Da ich in den letzten Wochen, für meine Verhältnisse, wirklich viel bzw. lange erkältet war hat das bestimmt einen guten Effekt auf meine Gesundheit.

10. Krankengymnastik und wieder in den regelmäßigen Sport finden

Dieser Punkt hat auch mit meiner Gesundheit zu tun. Um fit ins Jahr 2018 zu starten, brauche ich langsam den Sport wieder. Ich starte jetzt mit zweimal die Woche und steigere mich dann wieder nach oben. Beintraining mache ich, wegen meines Knies, bereits zweimal in der Krankengymnastik und zu Hause trainiere ich dann noch etwas meinen Bauch.

11. Mir über meine Vorsätze, für 2018, Gedanken machen und diese festhalten

Das mache ich, wie viele andere, jedes Jahr. Wenn ich mir das Letzte so ansehe, war ich wirklich nicht gut darin. 2017 habe ich nur zwei von sechs Punkten geschafft: mehr zu lesen und glücklicher zu sein. Der Rest war: mehr schreiben, mehr leben (selbstbewusster sein) und weniger social media. Der Schnitt gefällt mir nicht ganz so, aber na ja. Ich hoffe, das nächste Jahr wird besser. Mit „mehr leben, selbstbewusster sein“ meine ich übrigens, dass ich mich selbst (alleine) mehr trauen möchte. Wenn ich etwas tun möchte, aber keinen habe, der mitmacht, dann verwerfe ich es meistens einfach. Ich finde das schade, weil ich so das Gefühl habe etwas zu verpassen, was mir Spaß macht. Deswegen würde ich das gerne ändern. Einen kleinen Schritt bin ich dieses Jahr schon gegangen: Ich war das erste Mal alleine im Kino. Geht es da jemandem ähnlich? Wie löst ihr so etwas? Verwerft ihr das dann auch oder macht ihr Dinge auch alleine?

So. Das war meine To-do-Liste für die nächsten Tage. Ich bin wirklich gespannt, ob ich es schaffe alles zu erledigen.

Viele Grüße,

eure

rnxk4zsse4jtnzrdc6vd

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s